Die Zutaten: Sechs Minuten Zeit für einen selbstverfassten Text. Requisiten, Verkleidungen oder Instrumente sind nicht erlaubt. Inhaltlich gibt es keine Grenzen – es dürfen autobiographische Themen ebenso vorkommen wie gesellschaftskritische, lustige, fiktive oder nachdenkliche. Am Ende entscheidet das Publikum, welcher Vortrag ihm am besten gefallen hat.

Poetryslam – ein Format, das ursprünglich Ende der 1980er Jahre in dunklen Kellerbars in den USA begann – begeistert seit einigen Jahren auch das Publikum in Deutschland. Übersetzt man Poetryslam ins Deutsche, würde man Dichterwettstreit dazu sagen. Doch was macht dieses Format so erfolgreich? Zum einen sind es sicherlich die wortgewaltigen Künstler und zum anderen die Tatsache, dass am Ende des Abends das Publikum darüber entscheidet, welcher Vortrag gefallen hat und welcher nicht.

Ein Feuerwerk der Sprachkunst

Mit Unterstützung der rhenag gab es 2018 in und um Siegburg eine erste Poetryslam-Veranstaltungsreihe. Die war so erfolgreich, dass der regionale Energieversorger sie in diesem Jahr fortsetzt. Gemeinsam mit dem Kölner Künstler und Poetryslammer „mario el toro“ geht es im Herbst 2019 los. Eingeladen sind Poeten/innen, die bereits bei den NRW-Landesmeisterschaften und auch bei den deutschsprachigen Meisterschaften erfolgreich waren. Wer Poetryslam kennt, sollte sich das Feuerwerk an Sprachkunst nicht entgehen lassen, wer noch nie bei einer solchen Veranstaltung war, wird es lieben lernen.

Karrierestart: Poetryslam

Zu den bekannten Künstlern, die nach einem Poetryslam bekannt wurden, gehören unter anderem Torsten Sträter, Nico Semsrott, Julia Engelmann, Marc Uwe Kling – dies sind nur einige, die heute auf Comedy- und Kabarettbühnen sowie als Autoren große Erfolge feiern.

Karten zu gewinnen

Die rhenag verlost für die Veranstaltungen in Niederkassel und Herdorf jeweils zwei Karten. Füllen Sie einfach diese E-mail aus und schicken Sie diese bis spätestens 1. November an die rhenag. Viel Glück!

Die Termine:

Windeck, Dienstag, 29. Oktober

Niederkassel, Dienstag, 05. November

Herdorf, Freitag, 15. November

Teilnehmen können Kunden und Freunde der rhenag (rhenag-Mitarbeiter und deren Angehörige sind ausgeschlossen). Einsendeschluss ist der 01.11.2019. Die Gewinner werden per Post/per E-Mail von der rhenag benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Infos finden Sie auch hier auf Facebook.

 

Karten bekommen Sie an folgenden Vorverkaufsstellen:

• In Windeck:
Schlösser OHG, Buchhandlung und Bürobedarf,
Rathausstr. 66, 51570 Windeck
Majers Homestyle, Haupststr. 45, 51570 Windeck
Tourismuspavillon, Schöneckerweg 3, 51570 Windeck

• In Eitorf:
Rüdiger Gromczik, Markt 12, 53783 Eitorf

• In Niederkassel:
Birgit Franzen, Schreibwaren und Lotto, Hauptstr. 40, 52859 Niederkassel

• In Herdorf:
Rathaus Herdorf, Am Rathaus 1, 57562 Herdorf

• Oder online bei eventim