Zählerstand ablesen – und einfach übermitteln

Um Ihren Jahresverbrauch korrekt ermitteln und abrechnen zu können, benötigen wir von Ihnen einmal im Jahr den aktuellen Zählerstand. Nur so können wir Ihnen eine korrekte und nachvollziehbare Rechnung erstellen. Hierfür erhalten Sie von uns jedes Jahr per Mail oder Brief die Aufforderung, Ihren Zählerstand zu ermitteln. Das gilt für alle Energiearten – von Gas, Wasser, Strom und Wärmestrom bis hin zu Fernwärme.

Ohne Zählerstand muss Ihr Verbrauch geschätzt werden
Wenn wir von Ihnen keinen Zählerstand bekommen, sind wir leider gezwungen, Ihren Energieverbrauch zu schätzen. Dies dann im Nachgang mit dem realen Zählerstand zu korrigieren, bedeutet für Sie und uns viel Aufwand. Den gilt es zu vermeiden.

Ablesen und Übermittel ist wirklich einfach
Aber keine Sorge, den Zählerstand abzulesen und an uns übermitteln ist wirklich einfach und in wenigen Minuten erledigt. Sie brauchen uns dazu nur die Zählernummer und den Zählerstand der von Ihnen genutzten Energiearten mitzuteilen. Die Zählernummer finden Sie in unserem Schreiben oder unserer E-Mail. Am schnellsten und einfachsten übermitteln Sie die abgelesenen Werte über die rhenag-App auf Ihrem Mobiltelefon, über unser Kundenportal oder über „Fritz“ unseren Online-Assistenten auf rhenag.de.
Bitte achten Sie beim Eintragen der Zählerstände darauf, dass Strom, Gas und Wasser ohne den Wert hinter dem Komma eingetragen werden, Fernwärme aber mit der Nachkommastelle. Wichtig ist auch das korrekte Ablesedatum.

Noch Fragen? Dann schauen Sie sich doch einfach unser kurzes Erklärvideo an. Von Anfragen per Telefon oder Mail raten wir derzeit ab, weil Sie hier auf Ihre Antwort vermutlich sehr lange warten müssen.